Finanzspritze sichert weitere Projekte an der Fürstenberg-Realschule Recke

Nur Teamgeist führt zum Erfolg, soll den Schülern vermittelt werden. Das "Fair Mobil" ist ein Beispiel für "SoLe"-Projekte.

Die Schulstiftung im Bistum Münster fördert Projekte im Rahmen des Sozialen
Lernens ("SoLe") sowie das "Elternseminar" an der Fürstenberg-Realschule mit 7.700 Euro.
Das teilt die Schule mit. Das Soziale Lernen sei ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags
und in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut worden. Die Beratungslehrerinnen Tanja
Brügge-Feldhacke und Carolin Oude Engberink unterstützten die Jugendlichen über den
Unterricht hinaus.

"Über das Geld haben wir uns gefreut wie die Schneeköniginnen. Als der Schulleiter uns just
im neuen Jahr die Bewilligung der Fördergelder aushändigte, wären wir ihm am liebsten um
den Hals gefallen", zeigt sich Tanja Brügge-Feldhacke begeistert. "SoLe" sei nun wieder für
ein Schuljahr gesichert.

Die Beratungslehrerinnen haben für jede Jahrgangsstufe verschiedene Projekte eingeplant,
die zeitlich über einen ganzen Schultag laufen oder aber nur über einige Schulstunden. Im
Vordergrund stehen nach Angaben der Schule die Stärkung der eigenen Persönlichkeit
sowie ein wertschätzendes Miteinander. Viel Wert lege man auch auf Bereiche der Mobbingprävention, der Drogen- und Suchtprävention und der Schulung eines verantwortungsvollen Umgangs mit den neuen Medien. Gewaltprävention sowie Vorbeugung gegen sexuellen Missbrauch stünden ebenfalls im Fokus.

"Es ist klasse, dass unsere Projekte im Rahmen des Sozialen Lernens die Schulstiftung erneut überzeugt haben", so die Beratungslehrerinnen strahlend und ergänzen: "Wir wissen, dass diese neuerliche Finanzspritze nicht selbstverständlich ist."

Die Bedeutung eines guten Kontakts zur Elternschaft betonen die Beratungslehrerinnen ebenfalls: "Viele Probleme von Jugendlichen lassen sich ohne das Elternhaus nicht lösen. Da ist es beruhigend, wie viele Eltern immer wieder zu offenen und konstruktiven Gesprächen bereit sind." Um Mütter und Väter mit ins Boot holen, gibt es das "Elternseminar". Auch für Elternabende mit externen Referenten wird die finanzielle Unterstützung genutzt.

Das Fazit von Tanja Brügge-Feldhacke und Carolin Oude Engberink: "Es hat sich ausgezahlt, sich hartnäckig durch die Antragslandschaft gekämpft zu haben." Und das nicht zum ersten Mal. Im Dezember 2015 hatte es von der Schulstiftung im Bistum schon einmal 10.000 Euro für "SoLe" gegeben.

Text: Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ)
13.04.2017

Kontakt

Katholische Schulstiftung
im Bistum Münster


Alter Steinweg 22-24
48143 Münster
Telefon: 0251 3842202-0
Telefax: 0251 3842202-22
info@schulstiftung-muenster.de

Logo Bistum Münster